Blog über Essen in Indore

Googelt man “Food Capital of India”, so taucht Indore unter den üblichen Verdächtigen auf (Delhi, Mumbai, Amritsar, Kolkata). Die unscheinbare kleine Stadt ist in Sachen Street Food weit überdurchschnittlich gut aufgestellt. Selbst der Gastronom Manu Chandra von The Fatty Bao und Monkey Bar gibt zu, dass er vom kulinarischen Reichtum der Stadt überrascht ist.

Als Vegetarier fühlt man sich in Indore wie im Street-Food-Himmel, vor allem, wenn man Chappan Dukan besucht, die 56 Läden, die eine überwältigende Auswahl an Snacks anbieten, und die Stände im alten Sarafa Bazaar, die bei Sonnenuntergang öffnen.

Indore verfügt zwar nicht über die geschichtsträchtige Mughlai-Küche Delhis oder die ausländischen Einflüsse, die in Mumbai und Kalkutta fest verankert sind, aber die kulinarischen Hinterlassenschaften der benachbarten Bundesstaaten Rajasthan, Maharashtra und Gujarat spielen hier eine große Rolle. Tatsächlich wurde diese zentralindische Stadt zuletzt von den Maratha Holkars regiert, die von Bajirao Peshwa zu Verwaltern von Indore ernannt wurden.

Diese kulinarische Vielfalt ist zum Teil dem Einfallsreichtum der Indori zu verdanken, die einzigartige Spezialitäten wie Khopra-Pasteten, Eier-Benjo und Bhutte ka kees kreieren. Hier finden Sie einen Leitfaden für die große Vielfalt an Straßengerichten, die Sie in der Stadt genießen können. Ein oder zwei Hajmola werden Ihnen bestimmt nützlich sein.

KARTOFFEL-TWISTERS
Kartoffel-Twisters in Little India. Diese gedrehten Kartoffeln sind sehr beliebt, nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Älteren. Dieser Twister ist nichts anderes als eine auf unterschiedliche Weise gebratene Kartoffel, die mit verschiedenen Soßen und Gewürzen serviert wird. Peri-Peri & Käse ist eine der meistgewünschten Kombinationen. Dieser Twister hat es aus drei wichtigen Gründen auf diese Liste geschafft: Er ist schnell zubereitet, einfach zu essen und natürlich sehr lecker.

DER ORIGINAL-MILCHSHAKE
Keventers ist ein bekannter Franchisenehmer, der schon vor seiner Gründung in der Stadt einen Hype ausgelöst hat, der sich bis heute gehalten hat. Und warum? Wegen des leckeren Geschmacks der Shakes und der Politik, die Flaschen zum Mitnehmen anzubieten. Die besten Geschmacksrichtungen – Schoko-Oreo, Erdnussbutter-Schokolade, Rose und Bubblegum.

CONE FRIES
Pommes-Varianten, die in Tüten serviert werden. Bekannt geworden durch The-J in Mumbai, eingeführt von Foobae in Indore. Die erste Verkaufsstelle in Indore, die hauptsächlich Pommes frites und Kartoffelspalten anbietet. Die Grundidee, Pommes frites in einer Tüte zu servieren, wird von den Menschen geliebt. Einfach zu essen, leicht zu transportieren und günstige Preise; diese drei Gründe sind die Hauptattraktionen für die Kunden und natürlich, wer liebt nicht Pommes? Double Dragon Fries für eine würzige Angelegenheit & First Love Fries für einen käsigen Genuss; zwei große Daumen hoch für diese.

SCHWARZE EISCREME
Und schließlich der neueste Trend der Stadt: Holzkohleeis bei Ice-Kraft. Charcoal-Eis, auch als schwarzes Eis bekannt, ist der heißeste Trend der Stadt, nicht nur beim Eis, sondern auch bei den Waffeln. Eine dezent-süße Leckerei, die sich von den üblichen Geschmacksrichtungen abhebt und zudem einen Vorteil für ernährungsbewusste Menschen darstellt. Und Schwarz zieht tatsächlich Leute an. Haha!

Facebook Comments

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*