Die Vor- und Nachteile von RO-Wasserfiltern

Denken Sie über den Kauf eines Umkehrosmose-Wasserreinigers nach? Wenn ja, sollten Sie sich über die Vor- und Nachteile der Geräte informieren. Auf diese Weise können Sie eine bessere Alternative wählen, um gesund zu bleiben. In diesem Leitfaden werden wir einen tieferen Einblick in die Grundlagen dieser Geräte erhalten. Und dann werden wir uns die Vor- und Nachteile dieser Geräte ansehen. Fangen wir an.

Was ist Umkehrosmose?

Ursprünglich wurde diese Technologie erfunden, um Meerwasser für den regelmäßigen Verbrauch zu verbessern. Außerdem wurden diese Geräte entwickelt, um Schwermetalle und andere chemische Verunreinigungen aus dem Leitungswasser zu entfernen.

Grundsätzlich bezeichnet Umkehrosmose ein Verfahren, das Ihr Leitungswasser filtert und verschiedene Arten von gelösten Mineralien entfernt.

Was kann man mit einem Umkehrosmosefilter entfernen?

Umkehrosmosegeräte entfernen verschiedene Arten von Verunreinigungen aus Ihrem Leitungswasser. Zu den häufigsten Verunreinigungen gehören Natrium, Kalium, Kalzium und Magnesium. Tatsächlich können Sie Hunderte dieser Elemente aus reinem Wasser entfernen. Und das Gute daran ist, dass der Wirkungsgrad dieser Geräte 99 % beträgt.

Aber diese Geräte haben auch ihre Grenzen. Sie können zum Beispiel nicht zur Entfernung von Chlor oder zur Aufbereitung von weichem Wasser verwendet werden. Daher sind diese Geräte mit Aktivkohlefiltern ausgestattet, die mehr als 70 Arten von Verunreinigungen wie Arzneimittel, Chlorbioprodukte, Herbizide und Pestizide entfernen können.

RO-Filter können helfen, den TDS-Wert zu senken

Mit einem TDS-Messgerät können Sie die gelösten Elemente in Ihrem Leitungswasser messen. Allerdings können Sie Ihre Entscheidung nicht von den TDS-Werten abhängig machen. Wenn der TDS-Wert Ihres normalen Wassers mehr als 150 PPM beträgt, bedeutet das, dass Ihr Leitungswasser viele Mineralien enthält. Und das kann eine gute Nachricht sein.

Brauchen Sie einen RO-Filter?

In den letzten Jahren sind Umkehrosmoseanlagen bei der breiten Masse recht beliebt geworden. Tatsache ist, dass diese Geräte für Sie nur dann nützlich sind, wenn Sie Ihr Leitungswasser testen lassen. Mit anderen Worten: Sie müssen die Qualität Ihres Trinkwassers überprüfen, bevor Sie diese Geräte kaufen.

Vorteile von RO-Filtern

Diese Geräte sind bewährte Wasserfilter, mit denen Sie Ihr Leitungswasser reinigen können

Nach der Filtration ist Ihr Leitungswasser frei von Schwermetallen und Bakterien

Das gefilterte Wasser enthält eine höhere Menge an TDS

Nachteile der RO-Filterung

Diese Geräte können während des Filtrationsprozesses eine Menge Wasser verschwenden

Sie erfordern einen hohen Wartungsaufwand für Sicherheit und Effektivität

Sie können auch Mineralien wie Bikarbonate, Kalium, Magnesium und Kalzium entfernen.

Diese Geräte sind in der Anschaffung teurer

Fazit

Kurz gesagt, Umkehrosmosegeräte sind absolut erstaunlich. Sie können Ihnen helfen, Meerwasser in gefiltertes und gereinigtes Wasser umzuwandeln. Außerdem können Sie Ihre Gesundheit vor Wasserverunreinigungen schützen. Wir hoffen, dass diese Tipps Ihnen helfen, das Gerät besser zu verstehen. Und Sie werden in der Lage sein, den besten Filtertyp zu kaufen, der Ihren Bedürfnissen entspricht.

 

 

Facebook Comments

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*