Wer ist intelligenter und schlauer? Männlich oder weiblich?

 

Wer ist intelligenter und klüger? Männlich oder weiblich? Diese Frage stellt sich die Welt seit Menschengedenken. Die Gelehrten sind unterschiedlicher Meinung. Die einen sagen männlich, die anderen weiblich.

Aber eine passende Antwort hat ein tamilischer Dichter namens Karmega kavignar gegeben.
Er hat ein Buch mit dem Titel ‘Kongu mandala sathakam’ geschrieben, in dem er diese Frage beantwortet hat. Kongu mandalam ist die heutige Region Coimbatore in Tamilnadu, Indien. Dieses Sathakam besteht aus einhundert Versen, die den Ruhm dieser berühmten Region beschreiben.
In Strophe Nr. 65 erzählt der Dichter eine wahre Geschichte, die sich in Sangagiri, einer kleinen Stadt in der Region Kongu, zugetragen hat.

Dort lebte einst ein großer Dichter namens Emperuman. Er verfasste ein großes Werk namens “Takkai isai Ramayanam”. Sein Name und sein Ruhm verbreiteten sich im ganzen Land, und viele Dichter wurden seine Freunde.

Sie kamen zu Karamega Kavignars Haus, um nützliche literarische Debatten zu führen.
Einmal kamen wie üblich einige Gelehrte in sein Haus. Aber der Dichter war nicht da, da er eine dringende Aufgabe zu erledigen hatte.

Seine Frau Poongothai, so ihr Name, war sehr intelligent und klug. Wie in alten Zeiten üblich, hielt sie sich im Haus auf, und die Gelehrten saßen auf dem kleinen Vorplatz des Hauses. Sie begannen zu plaudern.

Im Laufe ihres Gesprächs sagte der eine Dichter beiläufig, dass man von den Frauen, auch wenn sie gelehrt seien, nicht erwarten könne, dass sie reif seien. Der andere sagte, die Frauen seien im Allgemeinen überhaupt nicht intelligent und klug. Der dritte sagte, sie seien nur zum Kochen und für die Kindererziehung da.

Poongothai, der sich in der Eingangshalle des Hauses aufhielt, hörte sich die ganze Debatte an.
Alle diese Punkte wurden von Poongothai gehört. Sofort schrieb sie ein Gedicht im Venba-Format, einer Art Prosodie in Tamil, auf ein kleines Palmblatt und schickte es durch ein kleines Kind an die debattierenden Genies.

Das von ihr verfasste Gedicht wurde laut vorgelesen. Es lautete: “In Wirklichkeit sind nur die Frauen reifer und die Männer sind weniger intelligent und gar nicht so klug. Kannst du nicht begreifen, oh, eine Frau versteht nur, wenn sie schwanger ist. Aber kein Mann unter der Erde könnte jemals verstehen, ob er einen Jungen oder ein Mädchen zur Welt gebracht hat.”

Alle Dichter waren sehr schockiert über dieses bedeutungsvolle Gedicht. Dieses Gedicht vermittelte ihnen allen eine große Einsicht.

Plötzlich stürmten sie alle in die Halle, warfen sich vor Poongothai nieder und entschuldigten sich. Sie flehten sie an, ihnen zu verzeihen.

In diesem Moment betrat Poongothais Ehemann, der große Dichter, das Haus und war fassungslos, als er alle seine Freunde zu Füßen seiner Frau liegen sah.

Er erfuhr, was geschehen war.

Alle lobten sowohl den Ehemann als auch die Frau, und die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer.
Auch der König hörte von dieser Begebenheit, rief den Dichter zu sich und warf sich vor Poongoathai nieder.

Poongothai wurde dadurch sehr berühmt, und die schwierige Frage wurde auf diese Weise angemessen beantwortet.

Ein klassisches Werk in Tamil namens ‘Neeti Venba’ definiert in einem seiner Verse (Vers Nr. 30) eine perfekte Frau folgendermaßen:

Sie wird schön sein wie Gold. Sie wird die Geduld wie die Erde haben. Sie, die schöne Brüste hat, wird ihrem Mann im Bett sexuelle Befriedigung geben wie eine Prostituierte und sie wird ihrem Mann jederzeit helfen wie ein gelehrter Minister.

Wahrlich, Frauen sind großartig, intelligenter und klüger als Männer!

 

 

Facebook Comments

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*